Drei Glaubenssätze-Reinigungs-Wegweiser für eine nachhaltige Lebensqualität, damit es sich leichter lebt – Wege ins ICH mit Heilpflanzen

Drei Glaubenssätze-Reinigungs-Wegweiser für eine nachhaltige Lebensqualität, damit es sich leichter lebt

Alexandra Skala

Wie so oft zu meinen Offline Kursen stehe ich vor den Teilnehmern und fragte, ob sie viel Zeit in der Natur verbringen.

Die meisten nicken voller Stolz mit dem Kopf und waren über die Frage beinahe verblüfft – sind doch die meisten total naturverbunden.

Dann stellte ich noch eine Frage: Was versteht ihr unter „viel Zeit in der Natur“?

Jetzt schauten sich alle an und zuckten erstmal mit der Schulter.

 

Egal ob naturverbunden oder nicht

 

Auch bei der nächsten Frage „Wie oft und wie lange seit ihr dann draußen?“ gab es nur ein Zucken mit der Schulter.

Die anderen lenkten gleich vom Thema ab, gelten absolut naturverbundene Menschen (auch Naturfreak genannt) als absolut nachhaltig, das alle haben wollen.

Ich brannte dafür, dass mich die Unterhaltung überrascht hätte, tat sie aber nicht, gibt es doch so viele Glaubenssätze rund um die Nachhaltigkeit. Und wenn man die immer wieder glaubt, funktioniert es einfach nicht.

Alexandra Skala

Eine digitale Flut überströmt das Nest

 

Von naturverbunden ganz zu schweigen, wenn auch lange schon die digitale Flut durch Soziale Medien überströmt wird. Gehe raus in die Natur, verbinde dich mit Mutter Erde und dir selbst, sei achtsam - dankbar und finde den Weg zu dir selbst.

Nur wenige Menschen haben Zeit dies zu tun und in ihrem Leben herrscht meist nur Chaos und in ihrer Umgebung spiegelt es sich.

Manche haben doch nichtmal Zeit, sich für einen selbst zu interessieren. (Es wird mir bitterkalt bei dem Gedanken. Also gleich zuerst: Zeit hat man nicht – Zeit nimmt man sich!)

Kostenloses exklusives Onlinetraining

Das Problem ist nur ein Hinweis

Eins überraschte mich dann doch noch: Dass selbst naturverbundene Menschen den Unterschied zwischen Zeit haben und sich Zeit einfach nehmen, nicht kannten.

In diesem Augenblick  habe ich beschlossen: Dass muss sich grundlegend ändern und aus dieser Schlussfolgerung entstand auch dieser Blogartikel.

Und in mir loderte das Feuer, es wollte nach außen strahlen!

 

Kostenloses exklusives Onlinetraining

Alexandra Skala

Solche Zusammentreffen nahmen immer mehr allergische Reaktionen an. Dabei war es nie wichtiger als heute eine nachhaltige Lebensqualität zu haben. Der Nutzen daraus ist allseitig.

Aber bevor wir da jetzt weiterreden, möchte ich die Frage in eine größere Verbindung bringen. Denn auf keinen Fall möchte ich so tun, als ob es kein Problem darstellt. Es ist nämlich eines.

Kurzfassung

  • Egal ob naturverbunden oder nicht, die wenigsten Menschen haben es bisher bewältigt eine nachhaltige Lebensqualität aufzubauen (Du bist damit ganz sicher nicht alleine).
  • Dass eine nachhaltige Lebensqualität oft nicht gewinnbringend ist, ist ein Hinweis von einem dahinter steckendem Problem.

Hinterlassen Sie einen Kommentar