Wie du an nebeligen kalten Tagen das Licht in deine Seele einladen kannst – Wege ins ICH mit Heilpflanzen

Wie du an nebeligen kalten Tagen das Licht in deine Seele einladen kannst

Alexandra Skala

Im November ist es häufig nass – kalt- -nebelig und finster.

Die Natur zieht sich nun ganz zurück und das spüren auch wir Menschen.

Mutter Erde fordert auf - sich selbst zurück zu ziehen  – dich zurück zu lehnen und es gibt Tage – da verstehen Menschen nicht ganz den Sinn dieser Jahreszeit.

Du darfst innehalten, dich selbst wieder erholen doch oft steuern die Menschen gerade zu dieser Jahreszeit in Richtung Stress.

Das Weihnachtsgeschäft läuft an und es wird herum gehetzt von einem Geschäft zum Nächsten.

Das kann die Seele ermüden und die Stimmung trüben.

Spürst du auch zu diesem Zeitpunkt Leid – Schmerz – Wut – Trauer um deine lieben Ahnen und Verzweiflung aber auch gleichzeitig Demut und Zuversicht? Menschen wandeln sich – die Welt wandelt sich.

Der Herbst ist genau dafür bestimmt, alles wandeln zu lassen – loszulassen – vertrauen auf die Urquelle der Schöpfung - deiner Schöpfung.

Du kannst mit z.B. verschiedenen Räucherungen das Licht ins Haus holen oder aber auch eine SEELENLICHT- KERZE basteln.

Alexandra Skala

Nimm dazu eine dicke Kerze und einen kleinen Blumentopf oder anderes Gefäß. Mit Kastanien oder anderem Material rundherum ausgekleiden, sodass die Kerze einen guten Halt hat. Den Topf kannst du mit einer schönen Spitze oder Band verschönern.

Zünde die Kerze an, wann immer du dir bewußt das Licht und die Wärme in deine Seele holen möchtest.  Schaue bewußt in die Flamme.

Siehe zu, wie die Flamme tanzt- sie teilt dir mit, dass der November auch seinen Platz im Jahreskreis gefunden hat.

Der November DARF hier sein und du DARFST dich hineinfallen lassen.

Du darfst deine Blockaden erkennen und ablegen, die dich hindern auf deinem Weg weiter zu gehen.

Der November teilt dir mit, dass dieser Monat eine sehr ruhige, stille Zeit ist und du darfst DICH erinnern, selber ruhiger und stiller zu werden!

Das eigene Licht erkennen und es annehmen. Dass du selber dadurch erstrahlen wirst und für andere das Licht sein kannst. Das was du aussendest, kehrt zu dir zurück.

Durch dein Licht lasse ich dich wärmen und fühle dich geborgen. Es tut gut, selbst zu erstrahlen, die Wärme weiter zu geben und sich selber immer wieder zu spüren.

Versuche doch mal – dir ganz bewusst werden zu lassen wofür du erstrahlen möchtest.

Wenn du noch weitere Anregungen haben möchtest, was du in gewissen Momenten für dich tun kannst, dann...

...hole dir meine kostenlosen Videos "4 Glücksmomente für deinen Alltag", damit du dich ausgeglichener fühlen kannst!

Hinterlassen Sie einen Kommentar