Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Heilpflanzen und Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

 

Bestimmt kennst du es  - Viren und Bakterien sind daran schuld. Sie gelangen über die Nase in den Rachen und in die Nebenhöhlen. Leider auch bis in den Gehörgang und sind daran Schuld, wenn Menschen über Ohrenschmerzen klagen.

Anfangs ist es nur ein stechender Schmerz, der zunehmend mit Fieber und Druckgefühl im Ohr begleitet wird. Oft entsteht dann auch ein eitriger Ausfluss aus dem Ohr.

Meistens verschreibt der Arzt dann ein Antibiotikum.

Alexandra Skala

Ohrenschmerzen

 

Bestimmt kennst du es  - Viren und Bakterien sind daran schuld. Sie gelangen über die Nase in den Rachen und in die Nebenhöhlen. Leider auch bis in den Gehörgang und sind daran Schuld, wenn Menschen über Ohrenschmerzen klagen.

Anfangs ist es nur ein stechender Schmerz, der zunehmend mit Fieber und Druckgefühl im Ohr begleitet wird. Oft entsteht dann auch ein eitriger Ausfluss aus dem Ohr.

Meistens verschreibt der Arzt dann ein Antibiotikum.

12 Heilpflanzen zur Selbsthilfe

  • Breitwegerich
  • Kamille
  • Ingwer
  • Knofi
  • Königskerze
  • Lavendel
  • Lindenblüten
  • Mädesüß
  • Pfefferminze
  • Schafgarbe
  • Spitzwegerich
  • Zwiebel

Dir häufigsten Ursachen für Ohrenschmerzen

 

Meist ist es der Übergang zu einer anderen Jahreszeit. Das "warm-kalt" ist oft unterschätzt! Und schon hast du den Salat. Der Windzug auf dein Ohr hat schon genügt um dir ein stechen in deinem Trommelfell zu bereiten.
Auch wenn du durch das luftige bekleiden Halskratzen bekommst, kann es Ursache für schmerzende Ohren sein.

Was kannst du tun um dieses zu verhindern?

Leichtes Tuch
Binde dir ein leichtes Tuch um den Hals - dies kann Halskratzen vermeiden und es können keine Bakterien entstehen die bis in das Ohr wandern!

 

Watte
Wenn du anfällig auf Ohrenschmerzen bist - stecke dir immer Watte ein. So kannst du bei Luftzug sofort kleine Kugelchen rollen und dir ins Ohr stecken!

 

Wärmende Ohrensalbe
So kannst du dein Ohr immer schön warm halten!

 

Nase frei
Sieh zu dass du trotz Schnupfen immer die Nase frei hast. ZB. Mittels Nasenspray. So vermeidest du die Gefahr der Virenverbreitung in das Trommelfell, dass anschließend zur Mittelohrentzündung führen würde.

 

Ohrenkerzen
1x im Jahr(oder bei Bedarf) kannst du mittels Ohrenkerze die Gehörgänge reinigen!

 

Trockene Ohren
Vermeide z.B. beim Duschen oder Kopfwaschen dass Wasser in das Ohr eindringt. Manchmal verstopft sich das Ohr mit dem Wasser und kann zu Entzündungen führen. Besonders wenn du anschließend nochmal das Haus verlässt!

 

Vitaminreiche Nahrung
Gerade in den Übergangsphasen zum Frühling auf den Sommer oder vom Sommer auf den Herbst/Winter ist es ratsam dich ausgewogen und vitalreich zu ernähren. So kannst du für dein Wohlbefinden vorbeugen!

Wie du die oben genannten Heilpflanzen bei Ohrenschmerzen einsetzen kannst

 

Du kannst die Pflanzen natürlich als TEE zubereiten.
Sie als TROPFEN - SALBE oder KOMPRESSE anwenden.

Und wenn alles nichts hilft

Kann dir der Tipp mit dem Knoblauch behilflich sein.

Natürliches Antibiotikum

Öl hertsellen mit Knoblauch

UND SO GEHT´S

Schneide den Knoblauch in dünne Scheiben und lasse ihn ca. 1 Stunde im Sonnenblumenöl simmern. Nicht köcheln!
Anschliessend den Knoblauch abfiltern und mit einer Pipette 4 - 5 Tropfen in das Ohr geben.

Es wirkt wie ein natürliches Antibiotikum.

 

TIPP

Zur Verstärkung der Wirkung kannst du zusätzlich Knoblauch Tee trinken.
Ich weiß, wes hört sich grauenhaft an - ABER du musst IMMER eine Ursache auch von INNEN beheben!!!

Dein Ohr wird es dir danken 😉

 

PROBIERE ES AUS!

Alexandra Skala

Wärmende Ohrensalbe mit Breitwegerich

DU BRAUCHST

  • 50 g Sonnenblumenöl
  • 5 g Bienenwachs
  • 3 Fingerspitzen Breitwegerich und Spitzwegerich

 

UND SO GEHT´S
Das Kraut klein schneiden und mindestens 1 Stunde im Öl simmern. Nicht köcheln.Das Kraut abseihen und mit Bienenwahs zu einer Salbe kochen.
 
ANWENDUNG
Außen und innen auf das Ohr schmieren und Watte hineingeben.
 
Du kannst statt dem Sonnenblumenlöl auch ein anderes Öl verwenden. ZB. Olivenöl - außerdem kannst du auch Gundlrebe hinzufügn!

Alexandra Skala

Nase frei - Spray

DU BRAUCHST

  • Meersalz
  • Natron
  • 10 Blätter Pfefferminze
  •  

UND SO GEHT´S
½ Liter Wasser aufkochen – darin den Pfefferminz zugedeckt eine halbe Stunde ziehen lassen. 1 Messerspitze Natron und 1 Teelöffel Salz dazu geben. Ebenso einen Tropfen Ätherisches Pfefferminz Öl. Umrühren bis sich alles aufgelöst hat. Abkühlen lassen und in eine saubere Sprayflasche füllen.
 
ANWENDUNG
Der Spray ist sofort anwendbar – mehrmals am Tag und je nach Bedarf - 2 Hübe in jedes Nasenloch sprühen. Der Spray hält ca. 2 - 3 Wochen.
 
TIPP
Du kannst auch etwas Honig beimengen – es verlängert die Haltbarkeit und ist wohltuend für die Schleimhaut. Auch Aloe Vera Saft bekommt der Schleimhaut gut.

Du kannst statt dem Pfefferminz auch Lindenblüten nehmen!

Alexandra Skala

Zwiebel-Tropfen

DU BRAUCHST

  • 1 walnussgrosse Zwiebel
  • Pipetten-Fläschchen
  • Knoblauchpresse
  •  

UND SO GEHT´S
Schneide die Zwiebel klein und presse den Saft mit der Knoblauchpresse aus.
 
ANWENDUNG
Den Saft kannst du mit der Pipette in das Ohr tropfen.


Du kannst den Saft mit Schafgarben Tee etwas verdünnen!

Zwiebel-Kompresse

DU BRAUCHST

  • 1 walnussgrosse Zwiebel
  • 1 Leinentuch
     

UND SO GEHT´S
Schneide die Zwiebel in dünne Scheiben und wickle sie in das Leinentuch ein.
 
ANWENDUNG
Lege die Zwiebel-Presse 1-2 Stunden auf dein Ohr. Das kannst du nach 1 Stunde Pause mehrmals wiederholen.


Du kannst statt dem Zwiebel auch Kren nehmen!

 

Meist wird Husten und Schnupfen von Ohrenschmerzen begleitet. Hier findest du 5 Hausmittel gegen Husten und Schnupfen!

Willst du Rezepte für deine Hausapotke & Kulinarik?

Dann hole dir mein eBook mit 48 Heilpflanzen zum Kennenlernen und deren vielseitigen Rezepturen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar