5 Pflanzen die deinen Körper an heißen Sommertagen kühlen

Körper mit Heilpflanzen kühlen

Welche Heilpflanzen helfen dir an heißen Sommertagen deinen Körper zu kühlen?

 

An heißen Sommertagen ist es wichtig den Körper nicht nur von „außen“ zu kühlen sondern vielmehr auch von „innen“.

 

Kennst du essbare Blätter?

Jetzt kannst du sie dir zunutze machen.

Ahornblätter kühlen sehr gut von innen – stabilisieren den Kreislauf und außerdem hast du obendrein gleich eine Vitamin Bombe.

Ahornbaum-Ahornblätter-Warum Ahorn deinen Körper an Sommertagen kühlt

Ahorn-Drink

 

DU BRAUCHST

 

  • 1 Handvoll „junge“ Ahornblätter
  • Einen beliebigen Sirup (vielleicht Holunderblüten oder andere Fiebersenkende Kräuter wie zb. Mädesüß 😉

 

UND SO GEHTS

Den Sirup auf 1 Liter aufgießen - Ahornblätter sehr klein schneiden und zum Sirupwasser geben. Die Mischung mit dem Pürierstab mixen und anschließend 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Schon Hildegard von Bingen hat den Ahorn als „kühlende“ Pflanze erwähnt!

Sommerhitze-Körper mit Heilkräuter kühlen

Eisenkraut - das Kraut das so viel kann

 

Eisenkraut wirkt bei Fieber und kann an heißen Tagen ebenso den Körper kühlen. Es hilft bei Überhitzung und Kreislaufschwäche an heißen Sommertagen und bringt die Temperatur wieder ins Gleichgewicht.

Eisenkraut Blüten-Warum Eisenkraut deine Temperatur reguliert

Eisenkraut-Wein

 

DU BRAUCHST

 

  • 1 Handvoll Eisenkraut
  • 1 Liter Weißwein

 

UND SO GEHTS

Das Eisenkraut klein schneiden und 1 Woche lang im Weißwein ziehen lassen.

Die Pflanzenteile abgießen und kalt genießen.

Gurke spendet viel Feuchtigkeit für deine Haut

Warum die Gurke für die Haut viel Feuchtigkeit bringt

 

Gurke enthält Pflanzenstoffe die zur Regeneration die Haut unterstützen. Die Gurke erfrischt den Körper – kühlt und spendet viel Feuchtigkeit die wir ohnehin an heißen Sommertagen gut gebrauchen können. Außerdem ist die Gurke reich an Antioxitatien und schützen unsere Zellen vor freien Radikalen.

Kühlende Körperlotion mit Gurke

Kühlende Körperlotion

 

DU BRAUCHST

  • 50ml Gurkensaft
  • 50ml Aloe Vera Saft oder Gel
  • 100ml Aprikosenöl oder anderes Natives Öl
  • 10g Emulsan
  • 15 Tropfen Ätherisches Öl z.B. Lavendel
  • 200ml Fläschchen

 

UND SO GEHT´S

Phase 1

Gurke reiben und den Saft auspressen. Gurkensaft und Aloe Vera Saft  zusammen im Laborglas erwärmen.

 

Phase 2

Emulsan in einem anderen Laborglas schmelzen lassen, Aprikosenöl dazu geben.

 

Beide Phasen sollen die gleiche Temperatur haben. Am Besten lauwarm!

Mit dem Milchschäume den Gurkensaft mit dem Aloe Vera Saft in die Ölmischung rühren, damit sich die beiden Phasen zu einer Creme verbinden können.

Wenn du Hilfe brauchst - hier kommst du zum Video - einfach bissi runterscrollen!

 

TIPP

Bewahre die Lotion im Kühlschrank auf, dann hält sie sich länger und der Kühleffekt ist stärker. Du solltest die Lotion dennoch in wenigen Tagen aufbrauchen. Vor Gebrauch immer schütteln!

Salbei die Nummer 1 beim Schwitzen

Salbei - die erste Pflanze beim Thema Schwitzen

 

Salbei wirkt kühlend. Sowohl von innen als auch von außen.

Er ist ein altbewährtes Naturheilmittel gegen starkes Schwitzen.

SALBEI – FUßBAD

 

DU BRAUCHST

 

  • 1 Handvoll Salbei
  • Schafferl ( Wanne)
  • ½ Teelöffel Natron
  • Wasser

 

UND SO GEHTS

Salbei klein schneiden und in einem Teesackerl ins Schafferl mit kühlem Wasser geben. Etwas ziehen lassen. Das Natron neutralisiert den Schweißgeruch und wirkt basisch.

Füße so lange darin baden, wie es für dich angenehm ist.

Sauerampfer kann weit mehr als nur sauer sein

 

Sauerampfer ist das Notfallkraut an heißen Sommertagen. Ich kenne es vom Wandern, plötzlich ist es unangenehm heiß. Sei es, weil’s steil bergauf geht oder weil die Temperaturen ansteigen.

 

Sauerampfer findest du auf fast allen Wiesen. Schon ein Blatt reicht aus, um deine Stirn mit dem Sauerampfer zu kühlen. Du brauchst das Blatt nur auf deine Stirn legen. Eine Wohltat kann ich nur sagen 😉

Sauerampfer wirkt kühlend-Notfallkraut

Sauerampfer - Notfallspray

 

DU BRAUCHST

 

  • 4 Blätter Sauerampfer
  • Quellwasser
  • Etwas unjodiertes Salz - Sole
  • 1 Tropfen Ätherisches Salbeiöl

 

UND SO GEHT´S

Sauerampfer klein schneiden und zusammen mit dem Salz - Wasser und dem Tropfen Salbei in ein Schraubglas geben. Ca. 2 Tage im Kühlschrank stehen lassen und dann abfiltern.

Fülle die Mischung in eine Sprayflasche und trage es bei Bedarf auf deinen Körper auf.

Es ist gut erfrischend und kühlend zugleich.

Der Spray ist in etwa 2 Wochen haltbar.

 

TIPP

Du kannst dich auch von Weiten ansprühen. Hach, wie gut das tut!

Das Salz löst ebenso Inhaltsstoffe und sorgt für eine längere Haltbarkeit!

Wie funktioniert eine Soletinktur-Sauerampfer
Willst du Rezepte für deine Hausapotke & Kulinarik?

Dann hole dir mein eBook mit 48 Heilpflanzen zum Kennenlernen und deren vielseitigen Rezepturen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar