Das Leben mit Mutter Natur – Wege ins ICH mit Heilpflanzen

Das Leben mit Mutter Natur

Alexandra Skala

Das Thema „nachhaltig, sparen und Gesundheit“ liegt in aller Munde.

 

In den letzten Jahren boomt es zum Glück wieder, mehr auf die Gaben von Mutter Erde zu achten - sie sinnvoll für die Gesundheit zu schätzen, die Natur als das große Ganze zu sehen, um so eine nachhaltige Lebensqualität zu erlangen.

 

Was kannst du tun um eine nachhaltige Lebensqualität zu erlangen

 

In den eigenen 4 Wänden beginnen

 

  • Beginne damit, alles was du nicht mehr benötigst auszusortieren – damit ist gemeint, dich von Dingen zu trennen die du schon über 1 Jahr nicht mehr in Gebrauch hattest.

 

Diese sammelst du in einer Kiste, damit du sie später verschenken oder tauschen kannst. Z.B bei der Cariatas - notbedürftigen Menschen oder zum Tausch bei Freunden und Bekannten.

 

Damit hilfst du Menschen beim Sparen oder sich etwas erschwinglich zu machen.

 

  • Stelle helle Möbel in deine Wohnräume

 

Dadurch wirken die Räume heller und du wirst automatisch, weniger das Licht aufdrehen, außerdem wird der Blick weiter.

 

Es spart Strom und somit wird weniger Energie verbraucht.

 

  • Achte darauf jeden Tag „frisch zu kochen“ und heimische Lebensmittel zu kaufen

 

Regional einzukaufen ist umweltfreundlich, du unterstützt heimische Bauern so wie Hersteller. Außerdem ist es mit regionalen biologischen Lebensmitteln frisch zu kochen unverzichtbar für deine Gesundheit.

Die Küchenkräuter und auch Heilkräuter die dein Essen verfeinern, kannst du auf der Fensterbank ziehen oder im Garten bzw. Balkon anbauen.

 

Um die Lebensmittel zu transportieren, kannst du leicht selber eine Stofftasche nähen und wenn du mit der Nähmaschine nicht so fit bist, geht das auch schnell mit der Hand!

 

  • Versuche das Plastik im Haushalt zu reduzieren.

 

Beispiel:

 

  1. Wenn du Kinder hast, kannst du ihre Jause und das Trinken in eine Edelstahl Box oder Flasche

 

Es ist einfach „gesünder“ und spart das Jausengeld.

 

  1. Kennst du die Stoff-Slipeinlagen? Auf meinem alten Blog hatte ich schon vor Jahren eine Vorlage und Anleitung dafür eingestellt. Inzwischen ist sie weit mehr als 15.000 Mal downgeloadet worden.

 

Wenn du sie auch haben möchtest, so sende mir deine E- Mail Adresse – ich sende dir die Anleitung und Vorlage gerne zu, damit auch du ganz plastikfrei deinen Tag entspannt beginnen kannst.

 

In der Komfort Zone „Das leichter Leben“ exklusiv für Mitglieder, gibt es in Kürze noch mehr tolle Tipps, wie du versuchen kannst, plastikfrei zu leben!

Kostenloses Webinar zum Thema

Was kannst du speziell für deine Gesundheit tun

 

  • Du kannst deine Putzmittel – Kosmetik UND deine Hausapotheke selber herstellen.

 

Mit ganz wenigen Rohstoffen und ein klitze kleines Grundwissen ist es ein Kinderspiel, Hochwertiges von und mit Mutter Natur zu zaubern, damit du frei von Radikalen leben kannst und die Natur wieder mehr ins Gleichgewicht kommt.

 

Stelle dir vor, das meiste was du dazu brauchst, kannst du in der Natur finden, ist das nicht großartig?

 

Allgemeine Tipps für eine nachhaltige Lebensqualität

Alexandra Skala

Im Haushalt

  • Wasche dein Geschirr mit der Hand anstatt mit dem Geschirrspüler
  • Wasche deine Wäsche auf 30-60°, auch dieses spart Energie und ist umweltfreundlicher
  • Trockne deine Wäsche an der Leine und nicht im Trockner
  • Führe Haushaltsbuch, so hast du deine Ausgaben im Überblick
  • Nimm abends den Strom von den Geräten, die nicht unbedingt angesteckt bleiben müssen
  • Entleere deinen Staubsaugerbeutel und verwende ihn ein zweites Mal oder nimm auch mal Trockentücher zum Boden reinigen, selbst die kannst du absaugen und weiterverwenden, bevor du sie beim ersten Mal schon entsorgst
  • Probiere Dinge zu reparieren bevor du Neues kaufst

Im Badezimmer

  • Lasse beim Zähne putzen kein Wasser laufen, damit es nicht unnützlich wegrinnt
  • Dusche nicht so lange auch hier rinnt ansonsten unnützlich das Wasser fort. Bedenke – in anderen Ländern müssen Menschen kilometerweit laufen, um an Wasser zu kommen

Für deinen Bedarf

  • Schreibe einen Einkaufszettel, so kannst du sicher gehen, nur das zu kaufen was auch darauf steht und vermeidest ungeplant alles in den Einkaufswaagen zu legen
  • Kaufe doch auch mal Lebensmittel vom Vortag, sie sind günstiger und noch lange nicht schlecht
  • Koche die doppelte Menge, so ersparst du dir das Doppelte kochen und es geht weniger Energie verloren
  • Energiesparend kochen kannst du, auf kleiner Stufe und mit schräg aufgelegten Deckel am Topf

Sonstiges

  • Reklame im Postkasten haben nicht wirklich einen Nutzen, deshalb kannst du wenn du möchtest, dort einen Zettel hinterlegen, dass du keine Reklame wünscht

Wenn du noch mehr Tipps für deine nachhaltige Lebensqualität willst...

...dann hole dir kostenlos das Webinar zum Thema!

Hinterlassen Sie einen Kommentar