Die Himmelsbotschaft von Kristallsternen & Schneespirale

Heute Nacht hat es geschneit, nun sind lichtvolle und glanzvolle Sterne überall auf der Erde zu sehen. Sie haften an den Blumen, Kräutern, Bäumen, machen sich auf der gesamten Mutter Erde breit und krönen die Dezember-Landschaft, bevor das herausfordernde Jahr des Wandels seinem Ende zugeht.

Spirale-Schnee-Schneespirale

Heute zeitig in der Früh durfte ich erste Schritte in den schneeweißen Boden treten und verfiel dem knirschen unter meinen Füssen. Ich sah das funkeln zwischen der klitze kleinen Kristallsterne und dem hell leuchtenden Laternenlicht, das mit genauerem Betrachten immer heller wurde. In diesem Moment war es, als würden sie den Frieden auf Erden signalisieren und ein „bald ist es geschafft“. Es war, als würde das Eine ohne den Anderen nicht funktionieren. So waren das Laternenlicht und die klitze kleinen Kristallsternen in einem Blitz und Funken miteinander vereint, dass unendlich viel Kraft und Klarheit ausstrahlte.

Ich fühlte in diesen Sekunden die Himmelbotschaft, in der wir Menschen abermals aufgefordert sind, unser volles Potential zu erkennen und zu leben und ein Miteinander das Gleichgewicht in eines jeden Menschen Seelen-Aufgabe liegt. Nur so können wir auch die Balance zu uns selbst halten.

In diesem heiligen Wahrnehmen begannen meine Füße auf dem weichen, wie in Watte eingebetteten Boden sich fortzubewegen. Einen Schritt nach dem Anderen, bis ich davor stand – vor einer in sich kehrenden Spirale, in der es niemals einen Stillstand gibt.

Symbol-Spirale

❤️Sie ist immer in Bewegung.
❤️Sie dreht sich nach innen und wieder hinaus.
❤️Sie nähert und entfernt sich wieder.
❤️Es kann alles in ihr in Bewegung bringen.
❤️Sie zählt als Symbol für Veränderung.

So steht die Spirale auch oft als Weg zu sich selbst.
Tanze mit dem Strom der Bewegung und folge ihm. Alles schwingt, je mehr es in die eine Richtung geht, desto kräftiger geht es auch wieder in die andere Richtung. (Sei zuversichtlich)

Dieses alte weibliche Symbol steht für das Universum, der Schöpfung und gibt es auf der ganzen Welt. Je mehr du dich darauf konzentrierst, desto mehr kommst du in deine Mitte und spürst umso schneller die Gleichzeitigkeit aller Dinge.

Wenn wir das erkannt haben, so kam mir in den Sinn…
…dann gibt es auch kein gegeneinander Ausspielen mehr und genau jetzt funkelt es überall. Beinahe hatte ich vergessen, dass auf der anderen Straßenseite schon die Kinder der Betreuung auf mich warteten, die es übrigens GENIAL fanden – was meine leidenschaftlichen Füße in den Boden malten 😊

Himmelsbotschaft

❤️Alle Menschen haben eine besondere Aufgabe hier auf Erden!
❤️Alle Menschen können etwas bewirken auf dieser Erde!
❤️Alle Menschen sind großartig, wenn sie es zulassen!
❤️Alle Menschen sind unvergleichbar und so gewollt!
❤️Alle Menschen sind genau richtig!
 
Und wenn Menschen sich zusammen tun, so entsteht eine Einheit auf verschiedenen Ebenen.
 
So wie das Laternenlicht und die klitze kleinen Kristallsternen in ihrer Einheit vollkommen waren – so können auch Menschen sich ergänzen.
 
Was glaubst du?
 
Hätte ich das funkeln der Kristallsterne ohne dem Laternenlicht gesehen?
 
Nein – oder zumindest nicht wirklich wahrgenommen und so gibt es auf der anderen Ebenen kein „schlechter oder besser“ und auch kein „du bist nichts wert“ – sondern NUR ein „miteinander sind wir „GANZ“.
 
Seit meinem Dasein in dieser Welt wurde in Gut und Schlecht gepredigt. Von allen Seiten war es spürbar, wie ersetzbar jeder einzelnen von uns ist und Spaltung überall sichtbar wurde. Diese Spaltung lässt es nicht zu in das große Ganze eingewoben zu sein, sodass unser Urkraft-Licht immer kleiner wurde und bei so vielen Menschen komplett erloschen ist. Dabei ist es wichtiger als jemals zu vor, wenn jeder für sich erkennt wie wertvoll er ist und wie wichtig, für das große Ganze und dem Gleichgewicht zu Mutter Erde!
 
Zum Jahresende hin wird immer mehr bewusst, dass die Abgrenzung oder das ein über dem Anderen stehen immer flacher wird.
Aufgliederung oder Aufteilung haben immer weniger Platz und ein bewusst sein im noch mehr Miteinander ein noch größeres Ganzen sein wird.
 
Bevor diese Kraft sich entfalten kann, ist es höchste Zeit, mit sich selbst ins Gleichgewicht zu kommen, um das eigene Seelenlicht wieder zu entflammen und dem innewohnenden Keim vom verborgenen Potential anzunehmen.

An Yule zur Wintersonnenwende wird das Licht auf Erden und in dir drinnen wieder neu geboren. Bis dahin sind wir eingeladen in die Stille zu gehen und im Dunklen das flackern zu erhellen und endlich den Tanz der Urkraft zu tanzen!

Podcast zur Wintersonnenwende-Yule anhören!

Finde deine Urkraft.
 
Aho! ♥
Alles Liebe, Alexandra

Willst du Rezepte für deine Hausapotke & Kulinarik?

Dann hole dir mein eBook mit 48 Heilpflanzen zum Kennenlernen und deren vielseitigen Rezepturen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar