Die Nachwehen der Sommersonnenwende

Sommersonnenwende-Litha

Sommersonnenwende

 

Immer noch sind sie zu spüren, die Energien der Wende. Tage zuvor und auch jetzt machen sie sich bemerkbar. Nicht nur im Aussen, sondern auch ganz tief im Inneren. Wirbelhafte Gefühle von auf und ab, die gerade jetzt so intensiv nach Ordnung suchen.

 

Wie aus einer Spirale heraus ein Hoch und gleichsam ein Tief. Alle Menschen sind aufgefordert das fruchtbringende vom Überflüssigen zu trennen.

 

Es scheint so, als würden wir Menschen uns gerade sehr schwertun, dieses auseinander halten zu können. Wir drehen und wirbeln uns mit und die Kraft der Wende ist heuer ohne sie zu sehen - dennoch impulsiv spürbar.

 

Mutter Erde

 

Zum ersten Mal nach so vielen Jahren, haben es merkbar auch Mutter Erde und Vater Himmel sehr schwer in ihr universelles Potenzial zu kommen. Die Sonne scheint im Allgemeinen viel zu wenig um diese Jahreszeit als die Jahre zuvor.

 

Stattdessen regnet es oft in Strömen, ganz besonders viel zur Sommersonnenwende und es hat den Anschein, dass Vater Himmel für den Fluss sorgt. Gefühle – Gedanken und das eigene Potenzial dürfen fließen. In heftigen Schwallen dürfen sie durchflutet werden, um sich mit den Wellen niederzulegen und zur Ruhe kommen. So, als würden sie durch das brechen der Wellen voneinander getrennt und es bleibt nur das übrig, was uns dienlich ist.

 

Der Regen meint es gut und wir Menschen dürfen mit jedem einzelnen Tropfen uns daran erinnern, selbst in den Fluss zu kommen. Uns von den Wellen des eigenen Lebens tragen zu lassen. Sich von der Liebe die wir in uns tragen, mitreißen zu lassen, wie der Regen-Schwall der letzten Tage. Denn die Liebe ist der Ursprung der göttlichen Wahrheit.

 

❤️ Erinnere dich – erinnern wir uns!

❤️ Liebe dich selbst – lieben wir uns!

❤️ Wertschätze dich selbst – wertschätzen wir uns!

❤️ Lass die Sonne in dir strahlen – reflektiere sie!

 

So kann auf der gesamten Erde das Licht leuchten und wir selbst in uns drinnen die Hochzeit der Wende feiern.

 

Mögen wir alle nicht mehr getrennt sein – lasst uns zusammenrücken und uns gerade zur Sommersonnenwende daran erinnern, das wir alle eins sind!

 

Buchtipp: *Die 8 Jahreskreisfeste

 

In tiefer Verbundenheit 

 

Aho

Und wie ist das bei dir?

 

Siehst du Zusammenhänge mit unserem Wohlbefinden und der Zeitqualität? Wenn nicht, hilft dir dieser Beitrag?

 

Hinterlass mir doch gerne einen Kommentar, ich freue mich!

Alles Liebe, Alexandra

Du fühlst dich länger schon abgetrennt von dir selbst?...

Du willst dich rückverbinden mit deiner Urquelle?...

Mit deinem göttlichen Wesen und deine Gesundheit positiv beeinflussen?...

* Wenn du über diesen Partner-Link das Produkt erwirbst, bekomme ich eine kleine Provision als Dankeschön - so danke ich auch dir ❤️

Du findest diesen Beitrag hilfreich und interessant? Dann teile ihn doch mit Gleichgesinnten oder deinen Freunden, gerne auch in den passenden Kanälen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar